Schützenverein

Frohsinn Udlding e.V. 

Vereinsgeschichte

Die Schützengesllschaft Frohsinn Udlding e.V. wurde 1902 gegründet.

Als Gründungsmitglieder sind noch bekannt:
Märkl Josef (1. Schützenmeister),
Blank Vitus,
Müller Michael,
Glas Sebastian,
Hufnagel Josef,
Riedl Josef,
Deichl Sebastian,
Widmann Geoerg,
Gäringer Benno,
Schmidmayr Jakob und
Braumüller Josef (Gastwirt).

Wie in den damaligen Jahren bei einer Vereinsgründung in einer kleinen Gemeinde üblich, war das gemeinsame Interesse am Schießen der alleinige Zusammenhalt der Mitglieder. Ein richtiges Vereinsleben, wie es heute zur Darstellung eines Schützenvereins üblich ist, gab es nicht.
Die Heimatstätte für die Udldinger - Schützen war das Gasthaus Kronschnabel in Dachau - Udlding.
Der Verein ruhte zwischen 1914 - 1923 und 1941 - 1950 wegen Kriegsgeschehen.
Die erste Fahnenweihe verbunden mit einem Gauschießen konnten wir im Mai 1924 unter Schützenmeister Pühringer Hermann abhalten.
An Ostern 1950 wurde nach der Zwangspause wegen des Krieges die erste Vereinsversammlung abgehalten und eine neue Vorstandschaft gewählt.

Diese bestand aus:
Hartmann Peter (1.Schützenmeister),
Helfer Leonhard (2.Schützenmeister),
Müller Josef (1.Kassier),
Fuß Martin jun. (2.Kassier),
Langenecker Leonhard (1.Schriftführer)
Glas Martin (2.Schriftführer),
Fuß Martin sen. (Fahnenträger)
Fuß Martin jun. (Zieler).

1950 und 1951 beteiligte sich unser Verein am Oktoberfestschießen.
Zuerst wurde am Vereinsabend von der Gaststätte ins Nebenzimmer geschossen und dann - nach der Fahnenweihe 1958 - eine Schießanlage in den Keller gebaut.
Vom 31.05. - 08.06.1958 wurde wieder ein Gaupreisschießen abgehalten unter Schützenmeister Gasteiger Josef anläßlich der Restaurierung unserer Vereinsfahne und einer Fahnenweihe.
Seit 1970 hat unser Verein eine Freundschaft mit dem Schützenverein zu Klagenfurt.